Autor Thema: "Living Room by Christian - Come in and find out"  (Gelesen 597083 mal)

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
"Living Room by Christian - Come in and find out"
« am: Juli 30, 2008, 09:15 »
Hallo,

mein Name ist Christian, ich komme aus Salzburg, bin 29 Jahre alt und hab seit ca. 1 1/2 Wochen die Gewissheit, dass ich eine schwere Laktose-Intoleranz, sowie eine mittlere Fruktose- und Sorbit-Intoleranz habe. Diese Diagnose war doch ein bisschen heftig, zumal das ja etwas ist, dass einen das restliche Leben über begleitet (sofern ich das richtig verstanden habe?)! Um so mehr freue ich mich auf dieses Forum gestossen zu sein, denn um ehrlich zu sein, weiss ich im Moment noch nicht so wirklich wo vorne bzw. hinten ist ... mit anderen Worten "aller Anfang ist schwer" ... im Moment sogar sehr schwer! Doch genug der Jammerei, zumal ich das Klischee der "kranken Männer" nicht noch unnötig nähren möchte!  :loool:

So, nun aber wieder zurück zu meinem "Steckbrief"! Beruflich arbeite ich im Automobilsektor, Bereichsleitung: Disposition und Händler Sales Management ... super stressig, aber alles andere als langweilig und eintönig! Na ja und wenn ich nicht arbeite, dann geh ich gern Radfahren, Laufen, Spazieren, ich lese bzw. schreibe gerne (wenn es denn die Zeit erlaubt), ... ich gehe -oder sollte ich besser sagen ich GING?- für mein Leben gerne Essen  :-((, weiters sind wir (meine Freundin und ich) gerade dabei die Lust am Kochen zu entdecken, damit meine ich Speisen die ein bisschen ausgefallener sind und über das normale 0815-Essen hinausgehen! Ich hoffe dass dem trotz meiner Intoleranzen nichts bzw. nicht all zuviel im Wege steht!?

Ich glaube das sollte für's Erste ausreichen, um sich zumindest ein ungefähres Bild von dem "Neuen" machen zu können! Davon abgesehen kann ich ja auch nicht gleich alles verraten! Wie dem auch sei, ich würde mich freuen von dem einen oder anderen von euch zu hören bzw. zu lesen!  :)

Abschließend möcht ich nochmals betonen wie froh ich darüber bin, dass es Menschen gibt, die sich u.a. auch meiner Probleme annehmen, in dem sie eine Seite bzw. ein Forum wie dieses ins Leben gerufen haben und (was noch viel wichtiger ist) mit persönlichem Einsatz auch am Leben erhalten! Somit vielen vielen Dank, insbesondere an Jacky, die mich bereits willkommengeheissen hat und mir damit in der doch etwas schwierigen Anfagsphase mit ein paar wenigen Worten das Gefühl gegeben hat, mit meinem Problem nicht (mehr) alleine zu sein! Danke Jacky!
Doch möchte ich mich auch bei allen Mitgliedern bedanken, die durch ihre Themen, Diskussionen und Beiträgen einen beachtlichen Erfahrungsschatz zusammengetragen haben, von dem nicht zuletzt ich in meiner Situation in vielerlei Hinsicht profitieren kann! DANKE!

Liebe Grüße aus Salzburg,

Christian
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2008, 08:08 von christian »
Ich [bin] WAR essbehindert

Offline coffeeAtv

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 436
  • LI & FI & HI
Von mir auch nochmal ein herzliches Hallo!!!  :winke:

Ja hier im Forum wirst einige Leidensgeschichten hören bzw. "lesen" und das hilft ungemein, weil man dann eben nicht allein ist.
Wirst sehen mit viel Geduld kriegst deinen Darm wieder soweit, dass du ab und an wieder "sündigen" kannst und dann fällt einem der Verzicht leichter. Ich selbst hab auch drei Intoleranzen ausgefasst (Sorbit sollt ich aber auch nicht übertreiben......) und auch bei mir is die LI am stärksten. Vertrag z.B. auch keine LI-freie Milch aber dafür LI-freies Joghurt und Topfn. Musst ich aber auch alles erst austesten... manchmal auch auf sehr schmerzhafte Art und Weise.

Also je nachdem welche LI du hast wird sie dich leider ein Leben lang begleiten. Aber wenn du selber kochst kannst du auch super "improvisieren". Z.B. mit Soja- oder Reismilch etc.

LG

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
Hallo coffeeAtv,

danke für deine Message und die damit verbundenen aufbauenden Worte! Wie schon gesagt, es tut gut zu wissen, dass man nicht alleine ist und sich obendrein noch mit "Leidensgenossen" austauschen und auf deren Erfahrungswerte zurückgreifen kann! Und angesichts dessen was ich hier schon so alles gelesen habe, bin ich fest davon überzeugt, dass auch ich es schaffen werde mit den Intoleranzen, insbesondere LI leben zu lernen!

Mag sein, dass das jetzt vielleicht ein bisschen blöd klingt, doch bin ich ja noch sehr neu in dieser Materie ... sag hab ich das richtig verstanden, dass auch in den Produkten die als Laktosefrei (Milch, Joghurt, Topfen,...) zB MinusL u. dgl. deklariert sind, Laktose enthalten ist??? Bin momentan ein bisschen ratlos, zumal ich mich schon seit sicherlich zwei Wochen laktosefrei ernhähre und eben auf derartige Produkte wie zB von MinusL zurückgreife und seit ca. einer Woche verzichte ich auch auf Sachen die den Vermerk "kann Spuren von Milch enthalten" wie zB meine heissgeliebten ÖLZ Blätterteigbrezeln und meine Ritter Sport Marzipan und dennoch ist mir immer noch von Zeit zu Zeit kotzübel und sobald ich etwas gegessen habe (egal was) muss ich auch schon auf  :wc: ! Ist das "normal"? Kann es denn überhaupt sein, dass mein Körper bei Produkten in denen eventuelle Spuren enthalten sind gleich ausflippt?
Sorry wenn ich dich hier so zulabere, doch bin ich momentan ein bisschen ratlos deswegen!

Liebe Grüße
Ich [bin] WAR essbehindert

Offline coffeeAtv

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 436
  • LI & FI & HI
Kein Problem! Du laberst hier keinen zu im Gegenteil! Wir alle sind froh und dankbar wenn uns geholfen werden kann weil es ja echt mühsam und lästig ist  :klo: und obendrein noch schmerzhaft...

Ja es stimmt, auch L-freie Nahrungsmittel enthalten Laktose. Wenn du mal auf die Verpackung schaust dann steht da glaub ich <0,1g pro 100g. D.h. wenn du eine sehr starke LI hast kann es durchaus sein, dass du nichtmal diese geringen Mengen verträgst. Ging mir so bei L-freier Milch... kannst dir nicht vorstellen wie dumm ich aus der Wäsche geschaut hab als nach dem Verzehr von einem Kaffee mit dieser Milch das Klo garnicht schnell genug in der Nähe sein konnte.... Naja aber generell ist es so, dass halt Flüssigkeiten schneller im Darm sind und damit auch heftiger wirken. Und meist isst da ja nix dazu. Laktose wird z.B. besser vertragen wenn du noch was "neutrales" dazu isst. Z.B. ein Brot mit L-freien Käse. Auch werden Joghurts und säuerliche Sachen wie Magertopfen besser vertragen, ich glaub wegen der Bakterien im Joghurt die dem Darm ja gut tun.
Auch musst aufpassen was du die Tage davor gegessen hast, die Laktose sammelt sich zwar nicht im Darm aber er wird einfach empfindlicher. D.h. wenn du an einem Tag "sündigst" dann solltest du dem Darm so ca. 2 Tage Pause gönnen.
Übrigens enthalten ALLE tierischen Miclhprodukte Laktose also auch Schafskäse oder Ziegenmilch etc. allerdings in geringeren Mengen. Und viele Produkte enthalten Milchzucker als Stabilisator.

Was du bei FI übrigens noch machen kannst: Fructose wird besser vertragen wenn du Traubenzucker dazu isst. Z.B. ins Müsli mit Äpfeln Traubenzucker dazugeben.

Und frag nur jeder hat hier ein offenes Ohr für dich  ;;)

LG

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
 :welcome:


ja wir sitzen alle im gleichen boot...  ;-) es wird nicht lange dauern und du wirst der volle profi werden...

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
@jacky: Dein Wort in Gottes Ohr! Werd mich bemühen ... Hab mir auch schon Lektüre betreffend LI besorgt um so möglichst viel darüber in Erfahrung zu bringen und um in weiterer folge auch besser damit umgehen zu können!  ;-)
Ich [bin] WAR essbehindert

Offline coffeeAtv

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 436
  • LI & FI & HI
Ganz sicher!!! Wenn man mal weiß was los is dann lernt man immer mehr dazu!!!!

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
So seh ich das auch bzw. versuch es zu sehen an Tagen wo ich ausrasten könnte, weil ich von 10 Produkten 9 oder gar alle wieder ins Regal zurückstellen muss! Bin echt froh, dass meine Freundin die Problematik als solche wirklich Ernst nimmt und voll und ganz auf mich und meine LI und FI eingeht und meine Stimmungsschwankungen die ich aufgrund dessen zur Zeit ab und an mal habe mit einer grossen Portion Gelassenheit hinnimmt! Das ist schon eine gewisse Erleichterung, genauso wie mit Leuten wie dir/euch zu sprechen, denn jemand der die Syptome (gottseidank) noch nie hatte, kann einen -so gern er es vielleicht auch möchte- aber nie zu 100 % verstehen!
Ich [bin] WAR essbehindert

Offline coffeeAtv

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 436
  • LI & FI & HI
Das ist super, dass du da so eine tolle Partnerin hat, denn ich kenn diese Gemütsschwankungen... irgendwann wirst so verzweifelt weil nicht mehr weiter weißt da möcht man sich nur noch verkriechen.......
Oder wenn neben dir im Restaurant jemand dein Lieblingsessen futtert, dass du nicht mehr essen kannst weil du es nimma vertägst.... es is manchmal zum Heulen  :motz:

Und du hast recht, bei meiner Mutter, die nur eine leichte LI hat, sogar da kann sie mich oft nicht 100%ig verstehen. Das is halt wirklich schwer nachzuvollziehen, dass man mit LI halt nicht nur Bauchweh hat sondern das komplette soziale Umfeld sowie die eigene Gemütslage runter- bzw. mitreingezogen wird...

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
Ja, dafür bin ich ihr auch jeden Tag auf's neue dankbar! Und sie verkneift sich auf das eine oder andere aus ... nennen wir es Solidaritätsgründen! Oh ja, das kenn ich ... neben dir wird was gegessen was du auch gerne hättest aber nicht darfst ... siehe bei mir in der Firma *) gestern Leberkäsjause, *) heute Eis ... nach aussen hin hab ich's mit Fassung getragen, innerlich jedoch sah's doch ein "bisschen" anders aus  :-((

Nun, ich verlange ja auch nicht von jemandem der das nicht kennt oder aber die Symptome noch nie hatte, dass er es zu 100 % versteht ... ich mag es nur nicht wenn man es mit einer abfälligen Handbewegung gefolgt von der Bemerkung "wegen ein bisschen Bauchweh..." abtut ... da könnt ich echt dem Blutrausch verfallen, denn wie gesagt, es muss niemand verstehen, aber andererseits auch nicht belächeln! Womit wir wieder bei einem ganz entscheidenden Punkt angelangt wären ... über Unangenehmes spricht man nicht, man schweigt es lieber tot, so muss man sich auch nicht damit auseinander setzen ... leider! Mag sein, dass das nun ein bisschen böse klingt und ich will auch nicht alle in ein und dieselbe Schublade stecken, aber es nervt stellenweise einfach nur unglaublich!!! Aber vielleicht ist das nur eine Frage der Zeit bis man derartiges einfach überhört? Obwohl ist das dann nicht auch wieder kontraproduktiv? Schließlich wären wir da ja wieder sehr nahe beim "Wegschauen" und "Todschweigen"! Hmm...
Ich [bin] WAR essbehindert

Offline coffeeAtv

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 436
  • LI & FI & HI
Ja das is wirklich schwierig... ich mein es ist so wer das nicht selber gehabt hat, der kann das nicht so gut verstehen. Is ja auch ok. Aber wie mir z.B. nach jahrelanger Quälerei ein Arzt als ich mit total geblähten Bauch (ich sah aus wie im 8.Monat schwanger... ohne Übertreibung) vor ihm gestanden bin, beinhart gesagt hat das wäre alles nur Einbildung.... da hab ich die Fassung verloren und nur noch geheult und geschrien... das war so ein A......

Ich bin mittlerweile einfach stur. Was ich nicht vertrag ess ich nicht... Pukt um. Auch bei Freunden etc. Zum Glück hab ich sehr verständnisvolle Leute um mich rum!

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
Toller Arzt ... würde gut nach Salzburg passen!  :lolo: Ja auch ein grossteil meiner Freunde geht mit dem Thema wirklich ganz gut um! Ich muss ja gestehen, dass mein grösste Angst war bzw. ist gesellschaftlich immer weiter an den Rand zu rutschen ... sprich den Anschluss zu verlieren, weil man halt eben nicht mehr alles so mitmachen kann (zb Eisessen, bzw. Essen im Allgemeinen)! Erfreulicherweise haben einige meiner Freunde mich sogar schon um eine Liste der Produkte/Dinge gebeten, die es gilt zu meiden ... fand ich echt voll super! Wie war denn das bei dir so ... hat sich in deinem Freundes- und Bekanntenkreis massiv was geändert?
Ich [bin] WAR essbehindert

Offline coffeeAtv

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 436
  • LI & FI & HI
Eigentlich hat sich nichts massives geändert. Die Leute die mir nahestehen, die fragen auch immer was ich denn essen darf und bereiten immer extra was für mich zu was ich total süß find! Den anderen is es eigentlich egal, d.h. die nehmen das einfach hin wie es is. Also so oder so ein entspannter Umgang damit! Zum Glück!!!

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
ja bei mir auch die fragen alle immer und machen dann soweit sie können auch einiges li-frei usw.  ;;)

Offline christian

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 705
  • ehem. Laktose / Fruktose / Eiwei
Na dann hoff ich mal, dass das Ganze auch bei mir so ausgeht und meine Freunde und Bekannten sich damit arangieren! So schwer ist es ja dann auch wieder nicht ... na ja wir werden sehen! Hatte grade eben wieder eines dieser tollen Aufklärungsgespräche in denen ich jemandem aus meinem Bekanntenkreis versucht habe zu erklären was ich habe und was das bedeutet! Antwort: "Kommt mir in abgeschwächter Form bekannt vor!" Resultat: Wird demnächst einen LI-Test machen! Womit wir wieder beim heute bereits angeschnittenen Thema wären, dass viele Menschen gar nichts von ihrer LI wissen und daher die Dunkelziffer weit über dem offiziellen Wert liegt!
Ich [bin] WAR essbehindert