Autor Thema: Symptome bei LaktoseIntoleranz!  (Gelesen 20349 mal)

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Symptome bei LaktoseIntoleranz!
« am: März 12, 2007, 16:42 »
Symptome:

    * Völlegefühl
    * Ãœbelkeit
    * Breiiger Stuhl oder Durchfall     
    * Blähungen, Blähbauch (Meteorismus), sich dadurch dicker fühlen
    * Luftaufstoßen
    * Bauchkrämpfe, bis zu kolikartigen Bauchschmerzen im Unter- und Oberbauch

Sonstige mögliche Begleiterscheinungen (unspezifische Symptome):

Wenn verstärkt Laktose aufgenommen wird und nicht verdaut werden kann, wird ein Teil der Gase in die Blutbahn abgegeben und es entstehen vergiftungsähnliche Symptome.

    * Müdigkeit (auch chronische Müdigkeit)
    * Niedergeschlagenheit
    * Schwindelgefühl
    * Kreislaufprobleme
    * Schwächeanfälle
    * Konzentrationsstörungen
    * Kopfschmerzen (sogar Migräneanfälle)
    * Gliederschmerzen
    * Verstopfung
    * Darmblutungen (durch über längeren Zeitraum eingenomener Laktose)
    * Ãœbergewicht (weil der Verdauungsvorgang gestört ist)
    * innere Unruhe oder Nervosität
    * Anspannungsgefühl
    * depressive Verstimmungen, bis zu Depressionen
    * Schlafstörungen
    * Akne oder trockene Haut
    * Hautausschlag, Neurodermitis
    * Mangelerscheinungen


Offline muerz

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 43
Re: Symptome bei LaktoseIntoleranz!
« Antwort #1 am: Januar 16, 2008, 18:43 »
Ach Gott, diese LI!!

Das was du hier alles aufgezählt hast, viele von diesen Symptomen hatte/habe ich bereits :-(( Z.B. Gewicht. Ich konnte Jahrelang nicht abnehmen. Seit ca.1,5J weiss ich von meiner Laktoseintoleranz.
Ich hab mich bis jetzt nur 2 Monate streng an eine Diät gehalten, sonst nie. Es ist gewöhnungsbedürftig denk ich. Im Moment lebe ich eh wieder total L - free, erst seit 14Tagen wieder, merke aber keinen Unterschied zu vorher!! Wahrscheinlich dauert es einige Wochen bis der Körper frei von Laktose ist, keine Ahnung!!! Bei mir ist es jedenfalls immer gleich!!!!
Jedenfalls, ich denke schon, dass mein "Ãœbergewicht" auch damit zu tun hatte.
Und da ich schon hier bin, kennt jemand von euch PANKREOFLAT???
Diese Tabletten hat mir ein Dr. verschrieben, um die Pankreatitis (Bauchspeicheldrüse) zu unterstützen und ihre Aktivität noch mehr an zu regen.
Ich bin ständig aufgebläht, hab das Gefühl, meinen Bauch zerreisst es jeden Moment in 10000 Stücke. Und diese Tabletten sollten das verhindern.
Ich habe sie 1 Woche genommen, und das Druckgefühl war weg, obwohl ich nach wie vor aufgebläht war. Nur leider bekam ich davon auch Verstopfung. Ich bekomme von allen Tabletten die ich in diese Richtung genommen habe, Verstopfung!!!!!!!!! Total niederschmetternd!!!
Nun, nächste Woche am Donn fahr ich wieder nach Graz zum Dr. und dann lass ich mich überraschen, was er dazu zu sagen hat. Jedenfalls hat er gemeint, dass bei mir nicht nur LI im Spiel ist, sondern bestimmt noch einiges.
Er vermutet auch REIZDARMSYNDROM.
Hat das jemand von euch????
In Leoben LKH sagte man mir, dass es da keine Hilfe gibt, damit muss man leben.
Dieser Dr. in Graz wiederlegte das!!!!
Nun bin ich spannen, was bei mir rauskommt.
Jedenfalls, sobald ich was konkretes weiss, oder etwas "entdecke" das hilft, meld ich mich bestimmt.
Nur so nebenbei, chronische Verstopfung hab ich nicht. Durchfall schon gar nicht. Eher nur sehr harten Stuhl.
Nur zur Info, falls es sich tatsächlich mal heraus stellt, dass es da etwas gibt, das hilft ;-)!

Offline heartie

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 22
  • LI, SI, FM
Re: Symptome bei LaktoseIntoleranz!
« Antwort #2 am: Oktober 05, 2011, 11:44 »
Weiß wer von euch wie das ist, ob man von LI etc auch Untergewicht bekommen kann? Versuche seit Jahren zuzunehmen und eiere immer noch bei einem BMI von <17 herum  :-&

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: Symptome bei LaktoseIntoleranz!
« Antwort #3 am: Oktober 05, 2011, 13:22 »
ja das kann schon sein...dein darm ist wahrscheinlich gehindert, die nährstoffe richtig aufzunehmen, die du brauchst. da geht quasi alles einfach so durch!

ich hatte zwar kein untergewicht, musste aber alle 2 stunden etwas essen, weil ich schon wieder hunger hatte. mein körper war einfach unterversorgt!