Autor Thema: FI/HIT(?) Neuling - wann bessert es sich?! und Tipp  (Gelesen 4021 mal)

Offline Cea

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 4
FI/HIT(?) Neuling - wann bessert es sich?! und Tipp
« am: Oktober 16, 2013, 14:29 »
Servus!
Bin neu hier und vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen:
Habe seit ca. einem Jahr Beschwerden auf gewisse Lebensmittel.
Zuerst ist es mir nur bei Geselchten und Wurstprodukten sowie bei Fett und Mayonnaise aufgefallen, dass ich danach schlimme Blähungen bis Magenschmerzen bekommen habe.
Dann irgendwann wurde es immer schlimmer. Hatte nie Magenschmerzen bzw. Verdauungsprobleme, aber dann einmal nach einem McDonald Wrap lag ich mit solchen Schmerzen in meinem Bett, was ich sonst nur so von meinen Regelschmerzen kannte, wo ich schon sehr oft k.o. ging.
Zu Ostern dann, typisch österreichisch viel Geselchtes, Weißbrot und co, bekam ich Magenschmerzen,Durchfall und Blähungen und wollte dann schon nichts mehr essen.

Dann kam immer mehr dazu:
Ich reagierte dann auch mit Migräne nach dem ich vier Stunden vorher ein Schnitzel gegessen habe, leider hab ich dann zum Abendbrot noch ein kaltes Schnitzel gegessen und vier Stunden später nochmals Migräne bekommen. Da half mir dann nur mehr ne ordentliche Mexalen.
Dann  kam noch dazu das ich nen extrem trockenen Hals nach Zitronen und Ananas bekommen habe. Dann hab ich was über HIT gelesen und hab mich histaminarm ernährt und es wurde besser. Leider bin ich dann immer wieder in Fallen getappt und meine Verdauung wurde immer mehr beleidigt auf mich. Reagierte dann schon ziemlich schnell auf Kleinigkeiten mit Durchfall,Blähungen, Ãœbelkeit gleich nach dem Verzehr und einmal sogar mit nem juckenden Ausschlag am Dekoltee und Gesicht.

Dann bin ich zum HNO Arzt. Prick-Test ergab nichts. IGE Wert nur ganz leicht erhöht 102. Und der Bluttest auf Gluten negativ und mein DAO lag bei 31, sprich eigentlich sehr hoch und somit keine HIT und er überwies mich dann zur Inneren Medizin, da hier eigentlich alles okay schien.
Da hab ich nun nen LI-Atemtest (negativ) und nen FI-Atemtest (positiv) gemacht und eigentlich ein recht passendes Blutbild,obwohl mein Cholesterin leicht erhöht ist obwohl ich derzeit sehr sehr gesund esse und aufpasse was und wieviel.
An FI hab ich zuvor noch nie gedacht gehabt, da ein Apfel immer ging und mehr Obst auf einmal hab ich nie gegessen, aber Heißhunger auf süss war bei mir eher normal > Frau halt. XD. Aber der Atemtest war eindeutig. Ich hab die Flüssigkeit getrunken und 15min später war ich dann schon mit Durchfall am Klo. Der Wert konnte gar nicht so hoch steigen (Höchstwert 39) weil mein Körper die Fructose irrsinnig schnell loswerden wollte, was er auch tat. Hab meinen Körper noch nie so heftig kämpfen gemerkt wie da. Mir war richtig eiskalt und war völlig erschöpft, dann noch das aufs WC rennen dazu…

Jedenfalls nach dem ich mich nun die letzte Wochen ausgiebig damit beschäftigt habe ernähre ich mich nun seit 4Tagen fructosefrei und histaminarm und irgendwie hab ich noch immer täglich Blähungen und muss extrem aufpassen. Wann habt ihr Besserung gespürt bzw. könnt ihr mir was empfehlen wie ich meinen Körper unterstützen kann?!

Kann es sein, dass ich vllt die FI schon lange herum schleppe und nun mein Körper hiervon angegriffen ist und ich nun erst alles wieder in Ordnung bringen muss um die HIT-Beschwerden loszuwerden, und vllt tatsächlich keine HIT habe sondern mein Körper nur mit der FI überfordert war ?!?!
 :think:
Würde mich sehr freuen von euch zu hören und bei euch zu schmöckern ist wirklich super.
Liebe Grüße Cea


Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:FI/HIT(?) Neuling - wann bessert es sich?! und Tipp
« Antwort #1 am: Oktober 18, 2013, 09:19 »
Herzlich Willkommen hier Cea!

Mit deiner Leidensgeschichte bist du nicht allein! Es ist ein großes Herumrätseln und ich bin mittlerweile der Meinung, dass die ganzen schulmedizinischen Tests wenig Aussage haben!

Zuallererst würd ich dir empfehlen eine Karenzzeit einzuhalten in der du nicht nur histamin- und fruktoseARM isst, sondern so gut wie möglich beides weglässt...ca. 2-4 Wochen. Das sollte deinem Körper helfen, wieder zur Ruhe zu kommen.

Ich kann dir nur eine alternative Therapie empfehlen wie z.B. NAET - das hab ich gemacht. Und ich bin alle meine Allergien und Unverträglichkeiten losgeworden. Hier sind einige Erfahrungsberichte mit NAET - auch meiner:
http://www.laktobase.at/forum/index.php/board,57.0.html

Hier die NAET-Homepage mit Therapeutenliste:
http://www.naet-europe.com/de

Bei mir war es ja so, dass ich nach jeder Besserung (also nach der Karenz, wo ich wieder was neues weggelassen habe) zu einer Verschlechterung kam und ich wieder eine neue Allergie dazu bekommen habe. Am Ende konnte ich gar nichts mehr beschwerdefrei Essen! Ich bin echt froh, dass ich NAET entdeckt habe und mittlerweile bin ich schon über 2 Jahre beschwerdefrei!

Es kann schon sein, dass deine HIT nur von der FI herkommt...aber das kann man leider nicht einfach so sagen! Das ist bei jedem anders!

Falls du noch Fragen hast, kannst dich gerne melden!

LG Sandra

Offline Cea

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 4
Antw:FI/HIT(?) Neuling - wann bessert es sich?! und Tipp
« Antwort #2 am: Oktober 21, 2013, 08:45 »
Danke für deine rasche Antwort :)

die HIT ist echt eine spezielle Sache.
Gestern hab ich beim Essen bei den Eltern nur eine Spur Sauce mit Gewürzwürfel erwischt (habe selber keine Sauce gegessen, sondern war nur noch am Huhn) und ich hatte wieder :klo:
mit der Zeit ein wenig anstrengend, wenn man "auswärts" isst...und beim blöden Glutamat hilft auch die Daosin-Kapsel nicht :(
sonst kann man sich mit Xylosolv und Daosin wenigstens ein wenig retten, aber die ollen Zusatzstoffe machen einem das Leben echt schwer.