Autor Thema: Vorstellen und Erfahrungen austauschen  (Gelesen 6371 mal)

Offline Carina

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.539
  • LI und HI
Antw:Vorstellen und Erfahrungen austauschen
« Antwort #15 am: Mai 17, 2013, 22:48 »
Hi

Eigentlich sollte man in einer Stuhlprobe erkennen ob irgendwas nicht stimmt, Candida oder andere Sachen die nicht in den Darm gehören.


Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Antw:Vorstellen und Erfahrungen austauschen
« Antwort #16 am: Mai 27, 2013, 08:18 »
oder eine fehlbesiedelung kann man ja auch haben - da verträgt man auch vieles nicht mehr..

http://www.fruktobase.at/fehlbesiedelung.php

Dysbiose-Untersuchung des Stuhls (Untersuchung der Darmflora)
Chronische Erschöpfungszustände können vielerlei Ursachen haben. Neben Mangelerscheinungen (z. B. Eisen, Spurenelemente, Vitamine) können Störungen des Hormonsystems oder chronische Infektionen (z. B. bei geschwächtem Immunsystem) eine lang anhaltende Müdigkeit bewirken. Auch psychische und physische Überlastung (Stress) kann zu chronischen Erschöpfungszuständen führen. Hierbei kommt es häufig zu einer vermehrten Ausschüttung des "Stresshormons" Cortisol. Cortisol vermindert u. a. die Funktion der Immunabwehr des Organismus und trägt so zu einer Immunschwäche bei. Ein wissenschaftlich eindeutiges pathogenetisches Konzept für das sog. "Chronische Erschöpfungssyndrom" (chronic fatigue syndrome, CFS) konnte bislang nicht gefunden werden. Hier spielen möglicherweise eine chronische Viruspersistenz nach durchgemachter Infektion und/oder immunologische Vorgänge eine Rolle. Es wird empfohlen, zunächst eine Basisdiagnostik zum Ausschluss anderer Ursachen (hormonelle Störungen, Mangel an Eisen, Vitaminen, Spurenelementen) vorzunehmen, die im nachfolgenden Profil zusammengefasst sind.


wird meisten über ein labor festgestellt, vlit arbeitet dein hausarzt mit so einem labor zusammen...