Autor Thema: suche Hilfe und Tipps  (Gelesen 7777 mal)

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #15 am: Juni 11, 2013, 10:46 »
Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für eure Tipps und aufbauenden Worte.
So geht es mir jetzt relativ gut, im Gegensatz zu den letzten Monaten.

War einmal über ein Wochenende in Wien und da hab ich dann zwischendurch wieder Probleme bekommen, was halt am Essen liegt. Ist halt was anderes als wenn man selbst kocht.

Fliege am Donnerstag jetzt eine Woche nach Griechenland. Bin gespannt wie es mir dort geht, da es aber Buffet Essen gibt, werde ich ganz sicher verträgliche Sachen finden.

@ Sandra: Nein, die Bioresonanz hat bei mir gar nicht geholfen.
Vielen Dank aber für den Tipp mit der Naet-Methode, werde ich mir durchlesen.

Liebe Grüße Sibylle

Offline sandra

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #16 am: Juni 14, 2013, 10:23 »
dann wünsch ich dir einen schönen urlaub ohne "zwischenfälle"  :loool:

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #17 am: Juni 26, 2013, 12:31 »
Vielen Dank Sandra.
Der Urlaub war eh schön. Nur mit dem Essen hatte ich extreme Probleme und bin jetzt froh, wieder daheim zu sein um wieder die Sachen zu essen, die ich vertrage.

Eine kurze Frage hätte ich noch an euch? Habt ihr eigentlich auch ständig Hunger, oder geht es nur mir so???
Weiß dann schon nicht was ich essen soll, kochen kann ich erst am Abend, jetzt muss ich am Tag mit einer Jause auskommen, was esst ihr den Tag über??

Danke und einen schönen Tag wünsche ich euch.

LG Sibylle

Offline sandra

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #18 am: Juli 08, 2013, 07:28 »
mir ging es ganz genau so, als ich noch die unverträglichkeiten und allergien hatte...ich hatte alle 2 stunden hunger und wenn ich dann nix gegessen hab, dann bin ich ganz zittrig geworden.

im büro hab ich mir immer so kleine snacks bereit gestellt...war aber auch nicht so einfach. meistens waren es irgendwelche kekse oder eine schoki die ich gut vertragen habe - einfach was mit zucker! in kleinen mengen ging das

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #19 am: Juli 16, 2013, 20:44 »
Hallo Sandra,

danke für deine Antwort.
Bin beruhigt, dass es mir nicht alleine so geht.

Ich hab mir jetzt auch immer kleine Snacks mit ins Büro genommen, dass ich nicht andauernd hungrig arbeiten muss.

Dankeschön.

LG

Offline sandra

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #20 am: Juli 17, 2013, 07:52 »
ja bitte...geteiltes leid ist halbes leid heißt es ja immer  :loool:

Offline HIT-Girl

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #21 am: Juli 25, 2014, 21:44 »
Hallo Sibylle

Die Beschwerden kenne ich nur zu gut! Die HIT in den Griff zu bekommen ist nicht ganz einfach. Aber ich habe mir inzwischen Strategien zurecht gelegt und selber einige Menüs, die schnell zubereitet sind histaminfrei gemacht. So kann man ohne viel Aufwand sich was Histaminfreies zubereiten.

In den Restaurants habe ich gute Erfahrung gemacht mit am Vortag anrufen und fragen ob sie etwas histaminfreies für mich machen könnten und habe ihnen anschliessend eine Liste geschickt. Hat super geklappt! Ich bin jetzt gerade dran eine überarbeitete Gastrokarte für den Koch zu entwickeln.

Auf meinem Blog www.hit-girl.ch poste ich täglich Rezepte und Tipps für ein unkompliziertes Leben mit histaminintoleranz. Schau doch mal vorbei! Und sobald die Gastrokarte fertig ist kommt diese ebenfalls online! ;)

Liebe Grüsse, HIT-Girl

Offline allergy

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 8
  • HIT und LI
    • Meine Homepage zum Thema
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #22 am: Dezember 31, 2014, 11:29 »
Das mit dem Heißhunger auf Süßes zwischendurch ist so eine Sache. Der Körper ist durch die HIT gestresst, produziert mehr Magensäure und wenn Du zusätzlich noch einen schönen Bürojob hast bei dem man sich geistig sehr anstrengen muss verlangt das Gehirn einfach nach Zucker. Ebenso gibt es einen Zusammenhang zwischen Histamin, Dopamin, Serotonin usw. welcher durch die HIT gestört sein kann.
Auf Dauer ist es aber keine Lösung ständig zu naschen, weil dies andere Probleme wie Diabetes mit sich bringen kann.

Ich bin beruflich mit der Entwicklung von Maschinen beschäftigt und muss dadurch ständig hohe geistige Leistung bringen. Die Effekte waren Hunger, Zittern, kalte Hände bzw. Füße usw.

Da kann ich nur folgende Punkte empfehlen:
1.) Ausnahmslos ein warmes Frühstück in der Früh, Rezeptbeispiel dazu unter https://www.allergy.co.at/php/stress,-bluthochdruck-und-fruehstueck_de_n2407.html
2.) Wenn was für Zwischendurch, dann selbstgebackenes Brot mit Gemüse oder Obst. Die fertigen Süßigkeiten und gekauftes Brot enthalten eine Vielzahl von ungünstig wirkenden Zusatzstoffen.
3.) Täglicher gemäßigter Sport wirkt sich positiv auf den Serotonin, Dopamin-Haushalt aus wodurch die Heißhungerattacken weniger werden.
4.) Weniger Koffein zu sich nehmen.
https://www.allergy.co.at

"Gestalte Dein Leben selbst, sonst wird es die Umwelt für Dich tun"