Autor Thema: suche Hilfe und Tipps  (Gelesen 7622 mal)

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
suche Hilfe und Tipps
« am: April 23, 2013, 14:26 »
Hallo!

Bin neu hier und ganz zufällig auf das Forum gestoßen.
Vor 1 ½ Jahren wurde bei mir eine nach etlichen Arztbesuchen und Magen- Darmuntersuchungen eine Histaminintoleranz festgestellt.
Seitdem geht es mir mal besser mal schlechter, hab eine Weile strikte Diät gehalten und zwischendurch halt auch „normale Sachen“ gegessen. Nur irgendwie bekomme ich das mit der Ernährung nicht ganz in den Griff. Alle Speisen mit Tomaten habe ich schon ewig nicht mehr gegessen, da ich die überhaupt nicht vertrage. Brot esse ich nur hefefrei entweder aus Dinkel oder jetzt das Roggensauerteigbrot. Wurst esse ich auch nicht allzu viel, wenn halt einen Schinken oder Extrawurst, da das in dem Histaminbuch welches ich mir besorgt habe als verträglich angegeben sind.

Seit einem Monat habe ich wieder extreme Beschwerden, immer wieder Bauchkrämpfe, Blähungen, Durchfall. Diese Beschwerden habe ich eigentlich immer wenn ich etwas nicht vertrage.

Leide auch öfters unter extremen Kopfschmerzen, dass ich das Gefühl habe mein Kopf platzt, was bei der Arbeit ja nicht so toll ist, nehm dann meistens ein Thomapyrin, was ja bei HI nicht gerade zu empfehlen ist. Bin auch öfters total müde und ausgelaugt.

Seit neuem rinnt meine Nase andauernd und ist dann total zu, ich habe extremes Aufstoßen, zwischendurch wieder einen trockenen Hals, Reizhusten, dann muss ich mich immer räuspern und habe ein Klossgefühl im Hals, was sehr unangenehm ist auch beim Essen, da es mir immer vorkommt, als ob mir beim Essen Brösel usw. im Hals stecken bleiben würden. Zusätzlich hab ich auch Ekzeme an den Händen bekommen und einen Ausschlag am Rücken, alles ganz kleine Pusteln, die mit der Zeit sehr groß werden. War dann zuerst beim Hausarzt, der hat eine Kehlkopfentzündung festgestellt und mir eben erklärt, dass diese auch vom Aufstoßen kommen kann. So, dann hab ich Antibiotika bekommen, war zwar eine Besserung zu spüren aber ganz verschwunden sind die Beschwerden nicht. Musste dann wegen meiner Schilddrüsenwerte sowieso zur Kontrolle zum Internisten, dem ich das Ganze dann auch berichtet und er hat darauf gleich ein Ultraschall von Schilddrüse usw. gemacht, alles war ok. Die Blutwerte mussten ja erst ausgewertet werden. 2 Wochen später war ich dann zur Befundbesprechung dort, Schilddrüsenwerte sind alle ok, mein Histaminwert liegt bei 5,6. Laut meinem Internisten kommen die ganzen Beschwerden, von der Intoleranz und ich sollte bitte meine Ernährung umstellen, sonst bekomme ich das nicht in den Griff.
Bin jetzt schon ein bisschen verzweifelt, da ich schon nicht mehr weiß was ich jetzt essen soll und was nicht, habe den ganzen Tag über ein Hungergefühl, weiß nicht was ich mir für zwischendurch zur Arbeit mitnehmen soll.

In ein Restaurant essen gehen trau ich mich schon fast gar nicht mehr, da ich nicht weiß was ich dort bestellen soll, bzw. ob ich die gegrillten Sachen dort vertrage.

Wie macht ihr das im Urlaub, wenn ihr z.B. nach Griechenland fliegt, mir ist nämlich aufgefallen, dass bei extremer Hitze meine Beschwerden generell mehr werden, weiß nicht ob das Einbildung ist oder ob es anderen auch so geht.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben, bzw. eure Erfahrungen mit mir teilen.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße Sibylle

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #1 am: April 23, 2013, 17:21 »
 :welcome:

erstmal - willkommen hier bei uns..

ojeeee, ja das ganze kenn ich nur zu gut...ich esse aber auch nicht gern ausser haus...meistens vertrag ich das "klump" nicht was die da draußen anbieten...  :schok:  :bh:

mir hat damals in der schlimmen zeit eine bioresonanz sehr geholfen, mit NAET haben auch schon sehr viele gute erfahrungen gemacht...

http://www.laktobase.at/Naet.php
http://www.laktobase.at/Scio.php

derzeit hab ich meine unverträglichkeiten gut im griff, nimm aber nach wie vor pflanzliche vitamine (moringa) 3x täglich und jetzt neu Eisen auf pflanzlicher basis, und mein muscosa formular...das gut für den darm ist.

würdest du mal was alternative versuchen? mir is damals genau so wie dir gegangen..wenn ich alkohol getrunken habe, hab ich regelmässige kreislaufprobleme gehabt usw. mitten in der nacht wurde mir übel und ich musste  :-&

hier einige erfahrungen zum thema "alternative therapien":
http://www.laktobase.at/forum/index.php/board,57.0.html

hitze kann den körper stressen u natürlich histamin freisetzen, gleiche gilt für die haut..sonnenbrand - histamin usw.

vilt traust dich über so eine therapie - ich kann sowas echt empfehlen...



Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #2 am: April 25, 2013, 12:50 »
Hallo Jacky,

danke für deine rasche Antwort.
Auf einer Seite bin ich beruhigt, dass es mir nicht alleine so geht.

Bei einer Bioresonanz war ich schon, hab damals eine Diät mehr über 4 Wochen gemacht und dann war ich noch zweimal dort und die Dame meinte, dass ich jetzt wieder alles essen könne. Tja, dem war nicht so.
Danke für die Tipps und  für die Links die werde ich mir ansehen und dann in meiner Nähe danach suchen, damit es  mir wieder besser geht.

Vielen Dank
LG Sibylle

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #3 am: April 26, 2013, 09:28 »
okay...bei vielen hilft die bioresonanz nicht..vilt wurde auch noch nicht auf das richtige behandelt?

hoffe du findest bald was damit es dir besser geht..

sag uns bescheid..  :winke:

Offline Carina

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.539
  • LI und HI
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #4 am: April 28, 2013, 16:39 »
Hi

Was isst du denn so?
Was ich immer vertrage sind Reis in Wasser gekocht mit etwas Salz, dazu gekochte Karotten oder Zuchini.
Auch Haferschleimsuppe ist super für den Magen oder warme Haferflocken mit etwas Vanille, oder Äpfel hineingeschnitten und mitgekocht.
Auch gekochte Erdäpfeln vertrag ich gut, oder Erdäpfelsuppe mit Karotten.

In die Arbeit nehme ich gerne kalten Reis oder nudeln mit Gemüse mit, ich vertrag ein bisschen weißweinessig gut aber auch ohne kann man mit Kräutern usw. schön würzen.
Oder man nimmt die Reste vom Abendessen mit, Reis oder Nudelpfannen schmecken zumindest mir auch kalt am nächsten Tag gut.

Ein Ernährungstagebuch fand am Anfang sehr hilfreich.
Nach und nach habe ich rausgefunden was ich nicht vertrage, teilweise hat man ja nicht sofort Symptome oder die Kombination von mehreren Lebensmitteln macht es so schlimm.

Hast du schonmal Antihistaminika genommen?
Wenn du so starken Ausschlag usw. hast wäre es sicher nicht verkehrt mal zumindest eine Weile ein Antihistaminika zu nehmen.

Das aufstossen der Husten usw. könnte von zuviel Magensäure kommen, das reizt den Hals.
dagegen könntest du einen Protonenpumpenhemmer nehmen hätte dir dein Internist aber gleich verschreiben können zumindest bis du erfolgreich eine Ernährungsumstellung geschafft hast.

Eine magenspiegelung wurde schon gemacht?

Ich würde an deiner Stelle mal mit deinem Arzt über zuviel Magensäure sprechen und nach einem Protonenpumpenhemmer fragen und gleichzeitig nochmal strikt Diät halten.

Reis, Zucchini, Karotten, Erdäpfel, Haferflocken, Gurke sind ziemlich sanft zum Magen.
Maiswaffeln, Reiswaffeln für zwischendurch.
Kein Kaffee, kein schwarzer Tee, Kräutertee wie Kamille, Fenchel, Anis Kümmel oder pures Wasser ohne Kohlensäure.

Ich komm mit meiner Diät sehr gut klar, hab eigentlich nur beschwerden wenn ich dumm war und zuviel sündige  :schoki: oder versehentlich etwas falsches esse.

Auswärts esse ich kaum, wenn meist einen Blattsalat ohne Essig und Öl und oder eine Portion Pommes, manchmal gibts Gemüseplatten natur ohne dicke Sauce etc.
Wenn du Fleisch isst müsstest du doch ein gebratenes Stück Fleisch eigentlich vertragen wenn es frisches Fleisch ist und ungewürzt.
Auswärts essen ist wie gesagt immer schwer weil man nie weiß mit was für Gewürzmitteln und Fertigprodukten gearbeitet wird und wie frisch die anderen Zutaten sind.

Ich hab auch immer Daosin und Antihistaminika in der Handtasche.
Damit kann ich auch schonmal Sushi essen gehen, allerdings nicht in jeden Laden, hab ein Geschäft die wirklich frischen Fisch anbieten und wenn ich ein antihistaminika nehme und Daosin habe ich absolut keine Beschwerden. Das geht aber nur weil ich ansonsten Histaminarm lebe.

LG Carina

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #5 am: April 30, 2013, 12:55 »
Hallo Carina,

vielen Dank für deine Antwort.

Ich esse, Reis, Kartoffeln, Zucchini, Karotten, Paprika (Rot oder gelb), frisches Putenfleisch, Dinkelnudeln oder Reis-Maisnudeln. Hefefreies Roggenbrot, Naturjoghurt, Frischkäse.

Ein Ernährungstagebuch führe ich mittlerweile auch.

Ja, Antihistaminika hab ich zwischendurch mal genommen, aber nicht über eine längere Zeit.

Ok, danke, dass hat mein Hausarzt auch gemeint, als ich mal dort war, dass das mit der Magensäure zusammenhängt.

Habe bereits 2 Magenspiegelungen und Darmspiegelungen gemacht.
Bei der Magenspiegelung wurde vor 1 1/2 Jahren eine leichte Gastritis festegestellt, mehr zum Glück nicht.

Danke für deine ganzen Infos.

LG Sibylle

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #6 am: April 30, 2013, 13:08 »
Ach ja, was ich noch vergessen habe.
Esse zwischendurch gerne was süsse. Hab mir dann immer Muffins mit Dinkelmehl und Äpfel oder andere Kuchen mit verträglichen Sachen gemacht.
Hoff das ist ok oder sollte ich so was auch meiden?

Hab am Wochenende eine Dinkelpizza mit Paprikamus gemacht. Da ich Tomaten überhaupt nicht vertrage.

Danke vorab.

LG

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #7 am: April 30, 2013, 14:28 »
wenn du dinkel verträgst kannst es schon essen..  ;;)

Offline Carina

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.539
  • LI und HI
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #8 am: April 30, 2013, 22:58 »
Hi

Ich seh jetzt keine Dinge die dir große Probleme machen sollten, manche vertragen auch kein hefefreies Brot, das könntest du nochmal probieren wegzulassen.
Süßes solange du da keine Schokolade und sonstige Bomben reingibst sollten auch kein Problem sein.
Oder gehts dir nach Sachen mit Zucker merklich schlechter? Dann wäre eventuell eine Fehlbesiedelung des Darms die Ursache.
Eventuell hast du dir auch akut einen Keim eingefangen?
Meine Mutter hatte gerade über 2 Wochen ständig Durchfall wegen Campylobacter und musste Antibiotika nehmen, außerdem Diät halten.
Mittels Stuhlprobe könntest du beides abklären lassen.

Eventuell hast du auch momentan wieder eine Gastritis oder eben einfach zuviel Magensäure und dadurch die ganzen Probleme, vor allem wenn es egal was du isst nicht besser wird.

LG Carina

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #9 am: Mai 05, 2013, 20:34 »
Hallo!
Nein,nach Sachen mit Zucker geht's mir zum Glück nicht schlechter.

Sonst werde ich das Hefefreie Brot mal weglassen, vielleicht liegt es ja auch daran.

Vielen Dank für eure Antworten.

Lg

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #10 am: Mai 13, 2013, 10:27 »
wie gehts dir denn jetzt? merkst du eine besserung?

Offline Sibylle

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #11 am: Mai 19, 2013, 19:09 »
Hallo Jacky,

danke der Nachfrage.
Ja, konnte eine Besserung feststellen. Der Ausschlag ist mittlerweile verschwunden.
Werde mich jetzt weiterhin strikt an die Diät halten.
Ist zwar manchmal nicht so einfach, aber da muss ich durch.
Bin froh, dass ich nicht alleine mit diesem Problem bin.

LG

Offline weltvonalex

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 39
  • Neuer Tag neues Glück.
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #12 am: Mai 19, 2013, 20:08 »
Sibylle, das schaffst du! Auch wenn es manchmal echt nicht leicht ist und man am liebsten alles hinhauen möchte.

Mit Zeit und Geduld kommt auch die Sonne wieder und glaub mir mir fällt das selbst nicht leicht, gerade ich nage an der Geduldsgeschichte! 
Bleib dran es wird besser! Alles Liebe Alex
Momentan nur HI.

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #13 am: Mai 27, 2013, 08:21 »
Hallo Jacky,

danke der Nachfrage.
Ja, konnte eine Besserung feststellen. Der Ausschlag ist mittlerweile verschwunden.
Werde mich jetzt weiterhin strikt an die Diät halten.
Ist zwar manchmal nicht so einfach, aber da muss ich durch.
Bin froh, dass ich nicht alleine mit diesem Problem bin.

LG

 :ok:, hört sich ja schon besser an..halt uns am laufenden....  :winke:

Offline sandra

  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:suche Hilfe und Tipps
« Antwort #14 am: Juni 05, 2013, 11:52 »
hallöchen liebe sibylle!

schön dass es dir besser geht.

also hast du mit bioresonanz nciht so gute erfahrungen gemacht? ich kann nur die naet-methode empfehlen.

ich selbst habe damals mti einer LI angefangen...nach jeder karrenz sind dann neue sachen dazu gekommen, die ich nicht vertragen habe. mein körper versuchte mir zu sagen, dass ich mein leben ändern muss.

mit der naet-methode hat das super funktioniert. kannst ja mal erfahrungsberichte lesen hier http://www.laktobase.at/forum/index.php/board,57.0.html

ich kenne auch schon total viele leute, dennen das geholfen hat!

viel erfolg!