Autor Thema: NAET Therapie - meine Erfahrungen  (Gelesen 71832 mal)

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #75 am: Januar 16, 2013, 09:17 »
Ein herzliches HALLO an Alle!
Ich bin auch neu im Forum. Ich beginne meine NAET-Therapie am kommenden Montag (auch bei Fr. Edinger).
Bin schon sehr gespannt wie es bei mir wird - habe alle Beiträge sehr interessant gefunden. Weiters bin ich sehr froh, eine Plattform gefunden zu haben wo es genau um die Thematik geht und man einen interessanten Austausch haben kann!

In diesem Sinne, wünsche ich allen einen weiterhin tollen Erfolg und bei denen es nicht gleich geklappt hat, ein baldiges Gelingen!

Liebe Grüße, Satris


Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #76 am: Januar 16, 2013, 12:22 »
hallo und willkommen hier im forum!

NAET wird immer bekannter - ich sehe es.

ich selbst habe tolle erfahrungen mit der therapie gemacht...ich war ein schwerer fall (hatte so ziemlich alle unverträglichkeiten und allergien die es gibt), da ich kaum noch etwas essen konnte, ohne schmerzen oder  :wc: zu haben. nach einem halben jahr war ich vollständig geheilt und fühlte mich wie neu geboren. der erfolg hält nun schon über ein jahr!

wünsche euch, dass auch ihr so tolle erfahrungen macht und dass ihr auch bald in ein "neues leben" starten könnt!  :loool:

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #77 am: Januar 22, 2013, 08:14 »
Hallo!

Wer kennt NAET-Therapeuten in Wien? Im Internet stehen einige, doch ich hätte gerne eine Empfehlung, da ich ja auch zu jem. gehen will wo man aus Erfahrung weiß, dass diese Person ihren Job gut macht!

Eigentlich hatte ich 2 Termine bei Frau Edinger ausgemacht - gestern beim ersten Termin hat sie mir jedoch mitgeteilt (zu meiner großen Enttäuschung), dass sie keine Zeit für eine weitere Therapie hat...

Jetzt geht die Suche erneut los - daher wäre ich sehr dankbar über Empfehlungen!

LG

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #78 am: Januar 22, 2013, 13:37 »
Servus!

Leider kann ich dir da keinen Tipp geben...meine Therapeutin wäre für dich sehr weit weg (in Tirol).

Ich hoffe, dass du bald jemanden findest, der dir jemanden empfehlen kann.

Was ich ja komisch finde, ist, dass du einen Termin bekommst und dann gibt es keine weitere Behandlung??!!

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #79 am: Januar 22, 2013, 18:21 »
Hallo,

ja, Tirol ist etwas weit weg ;-) hoffe auch, dass ich bald jemanden finden werde...

Wegen Termin: weiß auch nicht, was da schief gegangen ist - ich war sehr enttäuscht; aber wie man so schön sagt: Wer weiß wofür es gut ist?!

Danke, trotzdem!

LG

Offline Nina Baumi

  • jr. kuhrty
  • **
  • Beiträge: 53
  • FI, Lebensmittelallergien, Pollen etc...
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #80 am: Januar 24, 2013, 13:22 »
Hallo Satris,

ich könnte dir auch nur Fr. Edinger empfehlen. Bin selbst bei ihr und sehr sehr zufrieden! Sie erkennt einfach alles und ist sehr genau. Ich weiß mittlerweile fast nicht mehr, was Durchfall nach dem Essen ist! :-) Ich trinke Orangensaft in der Früh, trinke Wein und nasche wieder sehr gerne - keine Spur von Fruktoseintoleranz! :-)
Aber ich finde es auch komisch, dass sie dir das nicht gleich gesagt hat...
Sehr schade...

Jemand anderen kenn ich leider nicht bzw. habe ich keine Erfahrungen.

Ich hoffe, du findest bald jemand passenden für dich!

Alles Liebe, Nina

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #81 am: Januar 29, 2013, 07:27 »
Hallo Nina,

habe jemanden ganz in meiner Nähe gefunden und heute ist hoffentlich nach dem BBF der Ei-Mix möglich!

Finde es toll, dass bei Dir so ein Erfolg herausgekommen ist. Sag, wie lange hast Du ca. die Behandlung gemacht? Ich nehme einmal an, Du hast die "Basic-Ten" gemacht und dann noch weiter? Hast Du welche wiederholen müssen?

Wie lange hattest Du davor Beschwerden?
Denke, bei mir wird's lang dauern, da ich mich schon seit 10 Jahren mit meinen Problemen herumschlage...

Dass, mit Fr. E. ist ok für mich - war zwar enttäuscht, aber ich denke, es sollte einfach nicht sein. Ich kann es ihr auch gar nicht übel nehmen, da bei ihr sicher eine große Nachfrage herrscht. Sie meinte es sicher gut und wollte mir helfen, obwohl sie keine Kapazitäten mehr hat... Somit ist alles gut so wie es ist!

LG, Satris

Offline Nina Baumi

  • jr. kuhrty
  • **
  • Beiträge: 53
  • FI, Lebensmittelallergien, Pollen etc...
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #82 am: Januar 29, 2013, 12:30 »
Hey Satris,

das ist ja toll, dass du jemanden gefunden hast! überhaupt in der Nähe - ich fahre immer nahezu eine Stunde zur Therapie :(

also ich bin noch immer in Behandlung. Begonnen habe ich im November 2011. habe sehr sehr lange für meine Basic-Ten gebraucht. Hab auch einiges wiederholen müssen. zb Ei gleich 2 mal und Calcium hab ich insgesamt 4 mal gemacht. das war ein harter brocken...und noch so einiges.

beschwerden davor hatte ich bestimmt 7 Jahr - immer durchfall oder schlecht...keiner wusste warum, alle sagten, dass sei psychisch. bis nach einigen magen und darmspiegelungen mich endlich mal jemand zu dem Fruktose-Test geschickt hat. Dann habe ich natürlich einfach mal alles fruktosehaltiges weggelassen, aber das wollte ich einfach nicht für mein leben - deswegen der Start der Therapie.

Jetzt bin ich wie gesagt noch immer in Behandlung. ich hab die Basics durch - wobei die Kombinationen noch fehlen. jetzt machen wir gerade hormone, etc. und dann kommen noch mein pollen und katzenallergien. also es ist noch immer ein langer weg - aber ich gehe ihn gerne.
Oft war ich schon ziemlich am Ende - ich wollte einfach nicht mehr. die karenzzeiten sind für mich immer ziemlich hart. Aber dann denk ich mir immer: was sind 25 Stunden gegen das ganze leben ?! :-) Wenn ich nach der Therapie bzw. Karenzzeit Durchfall hatte, wusste ich sofort dass das Allergen nicht durchgegangen ist. und das war wie gesagt, nicht selten.

ich wünsche dir auf deinem Weg alles gute! bin mir sicher, dass es dir hilft!
freu mich, wenn du uns am laufenden haltest, wie es dir geht etc.

Lg Nina

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #83 am: Januar 29, 2013, 17:50 »
Hallo Nina,

seit November 2011 ist ganz schön lang - da hab ich noch einiges vor mir ;-)

Bei mir ist schon BBF nicht durchgegangen; sie meinte aber auch gleich bei der ersten Sitzung, dass ich sehr viele energetische Blockaden habe... Naja, das ist zwar demotivierend, aber in Wahrheit brauche ich mir auch nichts vorzumachen, weil ich eh merke, dass vieles nicht in Ordnung ist!

Zum Glück hat sie mir angeboten, wenn ich das Gefühl habe, etwas sei nicht durch, dann kann ich jederzeit anrufen und vorbeikommen, damit wir zügig zumindest bis zum Zucker gelangen.

Bin gespannt ;-)

Dann wünsche ich Dir noch besonders viel Erfolg bei Deinen letzten Etappen (Pollen ist ja jetzt super vor dem Sommer) und hoffe, dass alles schnell klappt!

Werde berichten wie es mir geht und wie der Erfolg heranschreitet ;-)

LG, Satris 





Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #84 am: Januar 30, 2013, 14:37 »
hallo satris!

ich muss sagen, dass die therapie bei jedem anders abläuft und unterschiedlich lange dauert.

ich hatte vor NAET einige handicaps: LI, FM, HIT, lektinunverträglichkeit, diverse allergien, pollenallergie...sprich ich konnte einfach nichts mehr essen/trinken, ohne starke beschwerden zu haben. tagtäglich musste ich mit schmerzen leben und mich freute nichts mehr!

hab dann vor ziemlich genau zwei jahren mit NAET begonnen und ein halbes jahr später war ich beschwerdefrei. da hatte ich alle basics durchgemacht (mit den erweiterten bascis...das sind dann 15). ich musste nur den zucker wiederholen. bei mir war das der knackpunkt - und meine emotionalen allergien.

seit eineinhalb jahren bin ich nicht mehr regelmäßig in behandlung und bin auch immer noch beschwerdefrei. wenn ich mal ein wehwehchen habe, mach ich mal wieder einen termin!

ich wünsch dir sehr viel erfolg mit deiner behandlung!

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #85 am: Februar 01, 2013, 08:11 »
Hallo Sandra!

Ich kann mir gut denken, dass die Therapie sehr individuell bei jedem verläuft, da auch jede Leidensgeschichte sicherlich sehr individuell ist.

Bei mir sind die Unverträglichkeiten etwas schwierig, da ich eigentlich keine wirklich aussagekräftigen Befunde habe.
Habe zwar Laktose und Fructose H2-Atemtests gemacht - wobei man sagen muss, dass diese sicherlich falsch interpretiert worden sind. Nachdem ich jeden Test auf drei Anläufe machen musste, da die Basiswerte immer zu hoch waren, kam laut Allergie-Zentrum eine Negativ-Beurteilung beider Tests heraus. Bei Glukose, hab ich dann aufgegeben, weil es genau so war mit den Basiswerten; trotz Einhaltung aller vorgeschriebenen Maßnahmen vor dem Test.

Was mich allerdings stutzig machte - ich war in Thailand auf Urlaub und wunderte mich sehr lange, warum es mir dort so gut ging (also kein Durchfall, Blähungen und Bauchkrämpfe,...). Kaum war ich nach 4 Wochen wieder in Österreich, haben die Probleme wieder angefangen.
Jeder wollte mir einreden, meine Probleme waren im Urlaub weg, weil das alles psychosomatisch ist und ich im Urlaub keinen Stress hatte.

Nach den Tests war ich dann bei sehr vielen Ärzten, da ich ja immer noch Beschwerden hatte und keiner konnte mir sagen was mir fehlt (hab auch jedem Arzt von den Tests und Basiswerten erzählt).

Dann wurde herausgefunden, dass ich eine HIT habe, welche sich bei mir per Haut äußerte, sprich Juckreiz und knallrote, brennende Lippen. Gut, das war zwar wichtig, machte auch 4 Wochen eine Diät, doch meine Bauchprobleme waren immer noch da.

Auf Weizenunverträglichkeit bin ich selber drauf gekommen (war auch ein Hautproblem - Akne), machte auch eine Glutenfrei-Diät (Bauchprobleme immer noch nicht gelöst) und mittlerweile esse ich nur mehr Dinkel.

Weiters wurde eine Candida-Albicans Darmfehlbesiedelung festgestellt (hatte auch andauernd mit Scheidenpilzen zu kämpfen) - machte Wochen lang eine Rizol-Öl Therapie - Pilz weg, Darmflora wieder super fit, Bauchprobleme immer noch....

Somit war meine Thailandgeschichte der einzige Anhaltspunkt - erst vor ca. 4 Wochen kam mir beim Duschen die Erleuchtung: Ich habe in Thailand kein einziges Mal etwas mit Milch zu tun gehabt!
Mag vielleicht komisch klingen, warum ich erst jetzt (3 Jahre nach dem Urlaub) drauf gekommen bin - nur wenn man Negative-Tests in der Tasche hat und kein einziger Arzt etwas wegen der Milch sagt, dann weiß man selber schon nicht mehr was richtig und falsch ist!

Meine Theorie hat sich auf Grund eines Buches "Nahrungsmittelunverträglichkeiten von Axel Vogelreuter" bestätigt: Es gibt sogenannte "Non Responder" bei den Atemtests, wo auch lang über erhöhte Basiswerte  und auch über Urlaubsverbesserungen in gewissen Ländern (Thailand, teils Afrika...) geschrieben wird...

Schlussendlich muss ich sagen, sind 10 Jahre vergangen; meine Probleme wurden von Jahr zu Jahr schlimmer, wobei die letzten 4 Jahre wirklich sehr Lebens einschränkend waren und immer noch sind; viele Ärzte konnten nicht helfen; viel Geld fast umsonst ausgegeben; meine Kräfte am Ende sind, ist und war es an der Zeit der Schulmedizin ade zu sagen! Somit bin ich auf NAET gestoßen und sehr froh darüber! Dank vieler Berichte und Infos hier im Forum bekommt man wieder Hoffnung auf ein besseres Leben!

Da werde ich gleich ganz rührselig und möchte mich auf diesem Weg, bei allen bedanken, die hier aktiv schreiben, berichten und einem wirklich Hoffnung vermitteln! DANKE!

VLG


Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #86 am: Februar 01, 2013, 09:03 »
da sieht man mal wieder, wei aussagekräftig die schulmedizinischen tests sind oder? ich bin mittlerweile sehr kritisch - auch bei blutwerten, weil ich denke, dass jeder mensch ein bisschen anders funktioniert und die werte immer auf einen "durchschnittsmenschen" getrimmt sind. deshalb habe ich nach der NAET-behandlung auch keine tests gemacht!

mir konnte auch kein mediziner helfen - auch nicht der privatarzt, dem ich viel geld bezahlt habe. zum schluss hat es geheißen, dass ich mir selbst helfen muss!

meine erfahrungen möchte ich gerne weitergeben...da ich jedem wünsche, dass es ihm/ihr so gut geht wie mir. und weil ich weiß, wie sehr man darunter leidet, wenn einem niemand glaubt und es einem sehr schlecht geht.

viele haben mir einreden wollen, dass ich mir die ganzen beschwerden nur einrede! auch heute noch, wenn ich sage, dass ich aufgrund von einer emotion oder etwas ähnlichem beschwerden habe, glauben mir die wenigstens. da hab ich ein super aktuelles beispiel: ich habe eine allergie auf die elektromagnetische strahlung in meinem büro...und niemand glaubt mir!  :on:

ich wünsch dir jedenfalls einen tollen erfolg und dass die therapie schnell hilft!

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #87 am: Februar 04, 2013, 12:50 »
Ja, die Schulmedizin ist für mich mittlerweile auch sehr fragwürdig - wahrscheinlich kann man sagen, dass die Mediziner jeweils gut auf einem Gebiet sind, jedoch links, rechts, oben und unten überhaupt nicht in ihrem Blickfeld haben.
Beispielsweise fand ich es echt seltsam, dass mein Hautarzt damals überhaupt nicht auf die Idee gekommen ist, dass meine "Erwachsenen Akne" etwas mit der Ernährung zu tun hatte.
Ich meine, man kann doch nicht einfach nur sagen, "Akne ist in vielen Fällen nicht klar, woher sie kommt"...
Gut, essen tut aber jeder Mensch, also warum nicht in diese Richtung denken - und zumindest dem Patienten vorschlagen, es mit einer anderen Ernährung zu versuchen, da es sich sehr wohl bei manchen auf die Haut schlägt. So als wüsste der Arzt von so was nichts?!
Stattdessen schmiere ich mir jahrelang eine stark Vitamin A haltige Creme ins Gesicht, darf nicht in die Sonne gehen (bekomm dann gleich Vitamin D 3 Mangel) usw...

However, ich würde zu einem reinen Schulmediziner nur mehr für gewisse Untersuchungen gehen (sprich, wenn organisch etwas abgeklärt werden muss) und dann mit dem Ergebnis sofort zu einem Komplementär-Med...

Was machst Du gegen die elektromagnetische Strahlung bei Dir im Büro?

Wenn das Ei durch ist, dann kommt heute der Kalzium-Mix dran - erwarte mir sehr viel von dem Mix, da ich denke, vieles steckt da drinnen, was mir Beschwerden macht!

LG

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #88 am: Februar 04, 2013, 14:05 »
ja genau...das denk ich mir auch. das muss dir ein mediziner schon sagen können!

aber bei den alternativen methoden wird immer auf KÖRPER, GEIST und SEELE geschaut...und in der schulmedizin heißt es nur: das ist psychosomatisch, da kann man nichts machen.

jedenfalls gut, dass wir unseren weg gefunden haben  :loool:

naja gegen die strahlung selbst, kann ich nichts machen, da der grenzwert laut gesetz NICHT überschritten wurde. somit werde ich jetzt weiter die behandlungen auf die strahlung machen. habe morgen wieder einen termin, wo das nachbehandelt wird. und ich behandle mich täglich selbst mit dem strahlungsmix-fläschchen und den tor-punkten. mehr kann ich eh nicht machen! ich hoffe, dass ich diese allergie bald bekämpft habe und es mir auch im büro dann wieder gut geht.

Offline Satris

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:NAET Therapie - meine Erfahrungen
« Antwort #89 am: Februar 06, 2013, 11:43 »
Ist interessant - Du kannst also selber den Strahlungs-Mix zuhause machen. Ist sicher von Vorteil, wenn man es so oft wie möglich wiederholt!

Dann wünsch ich Dir, dass Du es bald durch hast und in Deiner Arbeit nicht mehr belastet wirst!

LG, Satris