Autor Thema: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck  (Gelesen 93454 mal)

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« am: September 01, 2009, 06:23 »
hallo leute!

war gestern schon sehr aufgeregt und gespannt auf meinen termin - und jetzt erzähl ich euch mal, was dieser arzt mit mir anstellt!

hab gestern blut abgezapft bekommen und urin abgegeben - stuhlprobe wird auch noch eingeschickt.

zuerst schauen wir mal, ob meine LI erworben oder angeboren ist. wenn sie nämlich erworben ist, kann es eine ursache dafür geben, die man behandeln muss.

dann bekomm ich ein antihistaminikum (aerius) das ich einen monat durchgehend nehme!

außerdem hab ich duphaston (= gelbkörperhormon) verschrieben bekommen - das soll verhindern, dass es in der 2. zyklushälfte (ich muss es nur vom 15.-24. zyklustag einmal täglich einnehmen) wassereinlagerungen im darm gibt (das führt nämlich zu resorptionsstörungen).

ich soll täglich heißes wasser trinken (das mich ich eh schon), weil das die peristaltik anregt (darmbewegung)

ausdauertraining täglich 30 minuten sollt ich machen - das steht aber nur auf meinem zettel, wir haben gestern aber nicht darüber gesprochen!

und was ich nicht nehmen darf: vitamine, nahrungsergänzungsmittel (außer laktase), ballaststoffe, reformhauswaren, probiotika, kohl-, kraut-, lauch- und bohnengemüse.

gestern hab ich dann noch einen C13-atemtest gemacht wg. einer fehlbesiedlung (die wird bei mir vermutet, weil der H2-wert beim atemtest nach einer halben stunde schon gestiegen ist - d.h. dass die bakterien, die den wasserstoff produzieren schon im dünndarm sind, da die nahrung zum dickdarm länger als eine halbe stunde braucht)

in 2 monaten wird dann noch ein fruktosetest gemacht.

und dann komm ich zur befundbesprechung (den bekomm ich aber schon vorher zugeschickt) und dann werden noch allergien getestet!

so und jetzt bin ich so froh, dass ich schon etwas machen kann, dass es mir besser geht. ich soll auch einen kalender führen, in dem ich aufschreib (mit schulnoten) wie es mir geht!

weitere neuigkeiten folgen  :loool:

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #1 am: September 01, 2009, 06:40 »
hey supi,

das hört sich ja nach ner super besprechung an...  :ok:


bin gespannt - halt uns am laufenden.. !

Offline Thanos

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 423
  • LI & FI
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #2 am: September 01, 2009, 08:25 »
Warum hast du diesen Test gemacht, ist deine LI so stark oder einfach nur aus Neugier?

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #3 am: September 01, 2009, 08:51 »
nein hab die LI nicht so stark...es geht nur darum: wenn die LI erworben ist, kann es dafür eine ursache geben...und diese könnte dann auch für meinen anderen unverträglichkeitsreaktionen verantwortlich sein! deshalb hat der arzt gesagt, man sollte das machen!

Offline Thanos

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 423
  • LI & FI
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #4 am: September 01, 2009, 09:51 »
Hättest du aber nicht schon früher davon gewusst, wenn sie angeboren gewesen wäre? Da hättest du ja eigentlich schon als Baby Beschwerden haben müssen oder irre ich mich da?

Ich frage deshalb weil ich wissen will, ob das auch für mich Sinn macht oder nur in spezielle Fällen.

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #5 am: September 01, 2009, 10:33 »
Man unterscheidet primäre und sekundäre Formen des Laktasemangels. Unter den primären Formen des Laktasemangels unterscheidet man:
den endemischen Laktasemangel (wird auch ethnische Form der LI oder Hypolactasie genannt, häufigste Form der Laktoseintoleranz!),
den entwicklungsbedingten Laktasemangel bei Frühgeburten (sehr selten) und
den kongenitalen Laktasemangel als autosomal rezessive Erkrankung (extrem selten.

Der endemisch vorkommende Laktasemangel stellt weltweit die häufigste Form der LI dar. Wie oben erwähnt, sind die Bevölkerungen Südostasiens und Zentralafrikas sowie die Bewohner der Mittelmeerländer am häufigsten betroffen. Seit kurzem ist die genetische Ursache für die endemische Form der LI bekannt. An der Stelle 13910 vor dem Laktase-Gen (LCT) gibt es einne T/C Polymorphismus, der die Menge an gebildeter Laktase bestimmt. Durch Bestimmung des LCT Genotyps kann die genetische Veranlagung für Laktoseintoleranz festgestellt werden. In den meisten Fällen der endemischen LI geht die Enzymaktivität nicht plötzlich, sondern langsam verloren, so dass Kinder meist erst ab dem 5. LJ eine funktionelle Laktosemaldigestion zeigen. Die Laktaseaktivität geht aber in der Regel nicht vollständig verloren und zeigt bei erneuter länger andauernder Laktoseexposition eine gewisse Induzierbarkeit der Enzymaktivität.

aus Laktoseintoleranz und Milchunverträglichkeiten von Dr. Maximilian Ledochowski

Offline Thanos

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 423
  • LI & FI
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #6 am: September 01, 2009, 13:08 »
Ja, aber es müsste bei mir (bei dir auch?) ja eigentlich von  Beginn an klar sein, dass wir den endemischen Laktasemangel haben. So verstehe ich das jetzt mal. Den entwicklungsbedingten Laktasemangel haben wir ja nicht, zumindest ich nicht, sonst hätte ich ja immer schon auch als Baby Durchfall gehabt. Verstehe ich es richtit, dass du jetzt testest, ob du den entwicklungsbedingten oder den kongenitalen Laktasemangel hast? Bin ich auf dem richtigen Dampfer? :laie:

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #7 am: September 01, 2009, 13:45 »
ich lasse testen ob ich den endemischen (also eine primäre unheilbare form) oder einen sekundären (= durch eine darmkrankheit ausgelöst) laktasemangel habe. den sekundären könnte man behandeln - man muss dann halt die ursache herausfinden.

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #8 am: September 01, 2009, 13:46 »
zumindest hab ich's so verstanden - kenn mich ja auch nicht so aus  ;-)

Offline Thanos

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 423
  • LI & FI
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #9 am: September 01, 2009, 15:08 »
Na dann halte uns bitte auf dem Laufenden was sich da tut. Ist ja nicht uninteressant, wer würde nicht gerne "geheilt" werden.

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #10 am: September 02, 2009, 05:52 »
ja ich hätt nix dagegen...aber ich wär ja schon froh, wenn ich beschwerdefrei bzw. beschwerdearm werde!

ich halte euch auf alle fälle auf dem laufenden!  :loool:

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #11 am: September 18, 2009, 12:45 »
hab heute den befund zugeschickt bekommen - kenn  mich aber teilweise nicht aus!

1. ich hab keine genetische LI sondern eine sekundäre...somit müsste bei mir eine darmerkrankung vorliegen...wenn diese geheilt wird, dann bin ich sie los  :jib:  aber ich freu mich mal nicht zu früh ;-)

2. habe ich wahrscheinlich eine exokrine pankreasinsuffizienz (wird glaub ich durch den verringerten wert des chymotrypsin = ein verdauungsenzym angezeigt)...medikamentös wird das vorerst nich behandelt. ich soll aber jeden bissen 40 mal (!!!) kauen - wie lang brauch ich denn da bitte??

3. mein borrelien igg-titer ist stark erhöht (normbereich 0,0-6,0 und ich hhab 63,0)...weiß jemand was das heißt??

4. helicobacter pylori war negativ!

bin schon gespannt auf die befundbesprechung...

Offline Thanos

  • weiser kuhrty
  • ****
  • Beiträge: 423
  • LI & FI
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #12 am: September 18, 2009, 13:49 »
Na ich bin gespannt und gleichzeitig macht es mir Hoffnung. Vielleicht habe ich das ja auch so. Zumindest scheint noch nicht alles verloren.

Offline marlenchen

  • jr. kuhrty
  • **
  • Beiträge: 59
  • LI, FM und leichte HIT
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #13 am: September 18, 2009, 14:32 »
hab heute den befund zugeschickt bekommen - kenn  mich aber teilweise nicht aus!

3. mein borrelien igg-titer ist stark erhöht (normbereich 0,0-6,0 und ich hhab 63,0)...weiß jemand was das heißt??

Hattest du mal einen Zeckenbiss? die IgG-Antikörper-Titer sind normalerweise bei einer akuten Borreliose erhöht!

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: mein termin bei dr. ledochowski in innsbruck
« Antwort #14 am: September 18, 2009, 15:12 »
hatte als kind öfter zeckenbisse - aber jetzt schon lang nicht mehr. hatte aber keine borreliose - das hätt ich ja gemerkt  :think: