Autor Thema: IgA Mangel  (Gelesen 21760 mal)

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
IgA Mangel
« am: März 29, 2010, 09:03 »
Selektiver IgA-Mangel
Menschen mit Selektivem IgA-Defizit haben einen Mangel an IgA, aber eine normale
Zahl anderer Immunglobulin-Typen. IgA-Mangel ist die meistverbreiteste unter den
primären Immunmangel-Krankheiten. Patienten mit Selektivem IgA-Mangel können sehr
unterschiedliche Symptome haben. Einige Patienten mit IgA-Mangel fühlen sich relativ
wohl bei sehr milden, klinischen Erkrankungen, wenn überhaupt welche auftreten,
während bei anderen wiederum eine Reihe signifikanter klinischer Probleme auftreten
können.


Von diesen Immunglobulin-Gruppen sind es in erster Linie IgM und IgG, die den
Blutstrom, das Körpergewebe und die inneren Organe vor Infektionen schützen. Es ist
auch wichtig, dass der Körper auf den Oberflächen geschützt ist, die in direktem Kontakt
zur Umwelt stehen. Diese Stellen sind die Schleimhäute: Mund und Nase, Rachen, die
Luftwege innerhalb der Lunge, der Magen-Darm-Trakt, die Augen und die Genitalien.


Die IgA-Antikörper (die in Sekreten zu den Schleimhäuten transportiert werden), spielen
die Hauptrolle beim Schutz der Schleimhäute vor Infektionen. IgG-, IgM- und IgEAntikörper
kommen zwar auch in den Sekreten auf den Schleimhäuten vor, aber nicht in
gleicher Zahl wie die IgA-Antikörper.

Deshalb ist IgA bekannt als sekretorischer Antikörper. Wenn unsere Schleimhäute ausgelegt würden, dann würden sie eine Fläche von eineinhalb Tennisplätzen bedecken, deshalb darf die Bedeutung von IgA bei der Beschützung unserer Schleimhäute nicht unterschätzt werden.

Selektiver IgA-Mangel ist die am weitesten verbreitete primäre Immunmangel-Krankheit.


Ein allgemeines Problem beim IgA-Mangel ist die Anfälligkeit für Infektionen.
Ständig wiederkehrende Ohrentzündungen, Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis und Lungenentzündung sind die häuftigsten Infektionen, die bei Patienten mit Selektivem IgA-Defizit beobachtet werden. Das ist einfach zu verstehen, denn IgA schützt die Schleimhäute vor Infektionen. Diese Infektionen können chronisch werden. Ausserdem kann eine Infektion eventuell nicht völlig durch eine Behandlung beendet werden und Patienten müssen länger als gewöhnlich mit Antibiotika behandelt werden.


Ein zweites Hauptproblem beim IgA-Mangel ist das Auftreten einer Autoimmun-Krankheit. Bei Autoimmun-Krankheiten produziert ein Mensch Antikörper oder TLymphozyten, die auf sein/ihr eigenes Gewebe reagieren und dieses Gewebe beschädigen
können.

Einige der häufigsten, mit IgA-Mangel verbundene Autoimmun-Krankheiten,sind: Rheumatoide Arthritis, Systemischer Lupus Erythematodes und ImmunThrombozytopenische Purpura (ITP).  (und auch Zöliakie!)

Diese Autoimmun-Erkrankungen verursachen schmerzende und geschwollene Hand- oder Kniegelenke, Ausschlag im Gesicht, Anämie (ein niedriger Wert an roten Blutkörperchen) oder Thrombozytopenie (ein niedriger Blutplättchen-Wert). Andere Arten von Autoimmunkrankheiten können das Endokrine System und/oder das Magen-Darm-System betreffen.

Allergien können ebenfalls häufiger bei Menschen mit Selektivem IgA Mangel auftreten als bei der übrigen Bevölkerung.

Eine andere Form einer Allergie, die mit dem IgA-Mangel verbunden ist, ist die Nahrungsmittelallergie, die
Patienten auf bestimmte Lebensmittel reagieren lässt. Symptome in Verbindung mit einer Nahrungsmittelallergie sind Durchfall und Magenkrämpfe,.


estimmte Patienten mit chronischer Nasennebenhöhlenentzündung oder chronischer Bronchitis benötigen vielleicht eine langfristige Antibiotikabehandlung. Es ist wichtig, dass Arzt und Patient eng miteinander kommunzieren, damit geeignete Entscheidungen für die Behandlung getroffen werden können.

Quelle: IDF PATIENT/FAMILIEN HANDBUCH SELEKTIVER IgA – MANGEL Kapitel 4 (ganzer auszug anbei)

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #1 am: August 03, 2010, 16:36 »
IgA mangel und Zöliakie:

ich hab ja einen IgA Mangel in der darmschleimhaut...


http://www.zoeliakie-treff.de/zoeliakie/viewtopic.php?f=63&t=17298

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: IgA Mangel
« Antwort #2 am: November 26, 2010, 09:58 »
In Folge dieser Bemühungen reduziert sich besonders die Verfügbarkeit des Immunglobulin A (IgA), welches eine wichtige Antikörperfunktion im Körper besitzt. Das ungehinderte Eindringen zahlreicher Antigene über den Darm und die gleich-
zeitige Verminderung wichtiger Abwehrzellen stellen in diesem Zusammenhang die Basis für viele allergische Erkrankungen und Stoffwechselstörungen dar, die üblicherweise nicht mit Störungen der Darmschleimhaut in Verbindung gebracht werden.

http://www.heilersein.at/aktuellethemen_lactoseintoleranz.html



Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #3 am: November 26, 2010, 13:33 »
 :-(( ja das is bei mir sicher so...

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: IgA Mangel
« Antwort #4 am: November 29, 2010, 10:11 »
dann müssten ja deine allergien weggehen, wenn die darmschleimhaut wieder gesund ist?!

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #5 am: November 29, 2010, 12:32 »
naja ich hatte jetzt schon so einen guten darm... seit der muskosa formular is eh alles um einiges besser... keine ahnung.. aber wenn allergien mal da sind, bekommt man die schwer weg... kann nur so weiter machen wie jetzt.. und echt hoffen dass das besser wird.. histaminarm essen sollt ich halt auch  :rotwe: - weil da merk ich schon, dass mein bauch sehr verrückt spielt  :bh:

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: IgA Mangel
« Antwort #6 am: November 29, 2010, 13:26 »
ja vielleicht ist die darmschleimhaut noch nicht ganz regeneriert? und du fühlst dich aber schon besser...  :think:

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #7 am: November 29, 2010, 13:33 »
na ja heute gehts mit bauch nimm seit gestern wieder symbio...heut gabs pangasius - wieder rote flecken jucken und brennen... u meine nebenhöhlen merk ich auch wieder voll (druck) :bh:


gestern hat mich mia gekratzt .. :chri1: :chri1: :chri1: voll aufgefahren die kratzer und etwas später hab i husten bekommen... gut das i den spray da hab...  :-&

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: IgA Mangel
« Antwort #8 am: November 29, 2010, 14:11 »
na des ist echt arg...aber ich weiß, auf die katze will man nicht verzichten.

wie geht mit hausstaub usw? hast dich noch über so einen filter informiert? vielleicht mal a umfrage im facebook starten - da kennts vielleicht wer...

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #9 am: November 29, 2010, 17:18 »
filter sind net so gut laut arzt.....also angeblich  :bh:

Offline sandra

  • Moderator
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 2.686
  • geheilt durch NAET-Methode
Re: IgA Mangel
« Antwort #10 am: November 30, 2010, 07:49 »
aaasooo...und was hat der arzt vorgeschlagen?

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #11 am: November 30, 2010, 08:58 »
nix.. im mai muss ich eh wieder kommen weil da geht die super pollensaison los  :-&... aber heute gehts mir ganz gut.. seit ich die nüsse abends weglasse mag mich mein bauch wieder  :jib:

Offline jacky

  • Admin/Redaktion
  • supa kuhrty
  • *****
  • Beiträge: 5.305
    • laktobase
Re: IgA Mangel
« Antwort #12 am: Dezember 16, 2010, 20:22 »

Offline Mama

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 1
Re: IgA Mangel
« Antwort #13 am: Februar 11, 2011, 23:01 »
Hallo,
ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin. Bei meiner Tochter (wird nächste Woche zwei) wurde vor einiger Zeit ein IGA- Mangel festgestellt. Grund der Blutuntersuchung waren langanhaltende und immer wieder kehrende Atemwegsinfekte von Lungenentzündg, spastischer Bronchitis bis hin zu Bindehautentzündung etc. Des Weiteren leidet sie an Neurodermitis- was sich allerdings nur dann akut verschlimmert, wenn sie gesundheitlich eh schon angegriffen ist- und immer wieder auftretenden Durchfall.
Meine Ärztin meinte: ABWARTEN! Sie glaubt, dass der IGA-Mangel erst durch eine sehr schlimm verlaufende Lungenentzündung letzten November sozusagen erworben wurde und sich deshalb der Wert irgendwann wieder erholt.
Nun sitze ich ja nicht tatenlos rum und nehme das einfach hin- ich habe viel gegoogelt und nachgelesen und habe doch etwas Ansgt, dass durch diese Immunschwäche weitere Krankheitsbilder ausgeprägt werden. Was hat es zum Beispiel mit der Zöliakie auf sich? Kennt sich jemand mit der Immunschwäche aus?
Ich wäre sehr dankbar über anregende Gedanken oder Ratschläge. Mein Baby tut mir soooo leid :bh: :bh: :bh:

Offline geraldo197

  • baby kuhrty
  • *
  • Beiträge: 21
Re: IgA Mangel
« Antwort #14 am: November 03, 2011, 09:58 »
Ich habe bezüglich sektorischem IgA Mangel von Dr. Ledochowski Culimone verschrieben bekommen, soll ich 3 mal täglich vor den Mahlzeiten (ca. 15-30min davor) nehmen. Ich habe die 200mg Sachets genommen.
Diese helfen bei Darmentzündungen und allergischen Reaktionen. Darüber hinaus soll ich bei Bedarf (wenn ich weiss dass ich etwas unverträgliches esse) Aerius (Antihistaminika) nehmen.
Mit Grazax mache ich eine Hypersensibilisierungstherapie, welche auf 3 Jahre ausgerichtet ist. Seit 8 Monaten bin ich dabei, frühestens nach 2 Jahren könnte man mal wieder einen Pricktest machen. Laut Erfahrungswerten besteht eine Erfolgsquote von ca. 60%. Da ich jedoch eine Menge Nahrungsmittelallergien und Kreuzallergien habe, fällt es mir schwer, sehr positiv zu sein diesbezüglich.
Aus der alternativen Medizin ist mir noch bekannt, dass COLOSTRUM (Erstmilch bei Kühen) helfen soll, um den Darmschleimheutzellenaufbau zu beschleunigen. Dies wird vor allem in den USA bei Leaky-Gut Syndrom verschrieben, wenn der Darm also schon so gereizt ist, dass er durchlässig wird.
Was wurde Euch denn noch bei niedrigem sektorischem IgA verschrieben?